+49 (30) 467086-20 support@microtool.de
Produkte » objectiF RPM » Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten

Bevor das Projekt startet, sollten Sie einige administrative Aufgaben erledigen.

Artefakte für indivuelles Arbeiten

Benötigen Sie Elemente, die in objectiF RPM nicht existieren, können Sie Ihr Projekt um eigene Artefakte und Beziehungen erweitern.
Im Fenster Stereotypen legen Sie unter Artefakt ein neues Element an, bestimmen welche Eigenschaften es besitzen soll und welche Beziehungen zu bestehenden Elementen erzeugt werden können. Sie können Artefakte anlegen, bearbeiten, versionieren, in Dokumente generieren und in Abfragen anzeigen.

Dokumente für gute Kommunikation

Mit Hilfe von Dokumenten können Sie Projektinhalte nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen, um sie an Kunden oder interne Mitarbeiter weiterzugeben. objectiF RPM liefert viele Dokumentvorlagen mit, die Sie wiederverwenden und anpassen können.

Formulare für jede Situation

Die mitgelieferten Formulare in objectiF RPM können Sie zwar nicht anpassen, aber Sie können eigene Formulare erstellen oder mehrere Formulare zu einem Elementtyp erzeugen. Das Anlegen geht recht schnell über den Formulardesigner.

Glossar aufbauen für ein besseres Verständnis

Stellen Sie möglichst früh dem Projekt ein Glossar zur Verfügung, damit die wesentlichen Begriffe, Normen und Regeln allen von Anfang an bekannt sind.

Kontextmenübefehle für gezieltes Arbeiten

Kontextmenübefehle können Sie als Administrator über Berechtigungen einschränken, so dass Benutzergruppen oder einzelnen Benutzer definierte Rechte zum Bearbeiten, Sehen, Löschen, Anlegen etc. haben. Außerdem können Sie bestimmen, welche Kontextmenübefehle in Abfragen und Sichten dem Anwender zur Verfügung gestellt werden.

Muster für wiederkehrende Abläufe

Muster können enorm die alltägliche Arbeit erleichtern und eine gewünschte Struktur vorgeben.

Projektvorlagen für jedes Vorhaben

Wenn Sie ein neues Projekt aufsetzen, ist es sinnvoll, die richtige Projektvorlage zu wählen. Eine Projektvorlage in objectiF RPM enthält – abgestimmt auf die Projektsituation – eigene Muster, Dokumentvorlagen, Auswertungen, einen initialen Projektplan und vordefinierte Workflows.

  • Für Projekte mit mehreren Teams wählen Sie die Projektvorlage Master. Die Vorlage ist angelehnt an den Standard des Requierments Engineering nach IREB. Die Vorlage enthält Dokumente wie das Lastenheft, Muster, mit denen Sie in der Lage sind, weitere Teams in das Projekt aufzunehmen und viele konfigurierbare Sichten und Abfragen. Auswertungen, wie  Dashboards, Cumulative Flow Diagramme oder Earned Value Analysen zeigen den aktuellen Projektfortschritt von Ihrem Projekt oder einzelnen Aktivitäten an.
  • Das Framework für digitale Transformation ist angelehnt an den Standard des IIBA und kann Ihnen bei der Durchführung von Change-Projekten helfen. Mit der Vorlage können Sie die Wertschöpfungskette Innovationsbedarf – Lösung – Nutzen abbilden. Außerdem ist es möglich eine modellbasierte Architektur zu implementieren, indem Sie Verzeichnisse mit Quellcode-Dateien nutzen. Der Fokus der Vorlage liegt auf dem Entwurf, die Implementierung und das Deployment serviceorientierter Systeme. Darüber hinaus erhalten Sie Dokumentvorlagen, Muster für wiederkehrende Abläufe, konfigurierbare Auswertungen und Sichten.

Task Manager für regelmäßige Aufgaben

Der Task Manager unterstützt Sie bei dabei, wenn in regelmäßigen Abständen z.B. Dokumente generiert oder Revisionen erstellt werden müssen.
Wenn Sie in Ihrem Projekt mit Cumulative Flow Diagramme arbeiten wollen, empfehlen wir Ihnen den Task Cumulative Flow Diagram berechnen, damit von Anfang an Datenpunkte erstellt werden.

Zustandsautomaten für einen sicheren Workflow

Über Zustandsautomaten regeln Sie die möglichen Zustandsübergänge und können gleichzeitig für einen Zustandsübergang einen oder mehrere Aktionen definieren, die bei einem Übergang automatisch ausgelöst werden. Die entsprechenden Aktionen können Sie im Eigenschaftendialog eines Zustands ändern.